Auch Krawatten haben eine
zweite Chance verdient

Es waren einmal...

…einsame, im Schrank vergessene, Krawatten die niemand mehr tragen wollte. Bei manchen Mustern kann man das gut nachvollziehen. Aber in den Müll damit???

Wir haben überlegt was wir daraus zaubern könnten. Es soll auch Sinn machen, praktisch sein und schick und edel aussehen.

Also haben wir die Krawatten komplett aufgetrennt und neu zusammen gesetzt. Manchmal müssen auch zwei Krawatten herhalten. Für das Innenfutter verwenden wir die Hemdenresten. 

Erst haben wir im Atelier den Prototyp so oft genäht und ausprobiert bis uns das Ergebnis gefiel, Dann bekam die Behinderten Werkstatt in Berlin Pankow den Auftrag . Die Kaspar Hauser Stiftung.

In liebevoller Handarbeit werden jetzt die Etuis von Menschen mit Handikap gefertigt.

Und das Ergebnis sieht einfach toll aus! Die Etuis könnt Ihr für Kosmetikpinsel, Stifte oder Füller nutzen. So wird Alltägliches zu etwas Besonderen.

Liebevolle Handarbeit für Individualisten. Auch als Geschenkidee oder Mitbringsel eine schöne Idee. UND Ihr tut dabei noch was Gutes, Glücksgefühle inklusive!

Jedes ist natürlich ein Unikat.


Es schlummern ungetragene Krawatten im Kleiderschrank?

Kommentar verfassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.